Oliver Luksic

Fragestunde: War das Kanzleramt schon lange über Fahrverbote informiert?

Seit 2015 (!) ist das Kanzleramt über drohende Fahrverbote informiert und hat trotzdem 3 Jahre nichts getan, jetzt leiden Millionen Diesel-Fahrer unter der Entwertung.

Meine Frage:
Wurde das Bundeskanzleramt bereits im März
2015 in einer Stellungnahme an den damaligen
Kanzleramtschef Peter Altmaier darüber informiert,
dass Autohersteller Fahrzeuge so programmierten,
dass sie die Zulassungstests für die
Schadstoffnormen Euro 5 und Euro 6 bestanden,
die Grenzwerte in der Praxis aber um ein Vielfaches
überschritten und dadurch in deutschen
Städten Fahrverbote für Dieselkraftfahrzeuge
drohten, und welche Maßnahmen
wurden daraufhin seitens der Bundesregierung
im Frühjahr 2015 eingeleitet?